LaPaDu – Von der Industriebrache zum Naherholungsgebiet

Im Juli 1901 begann August Thyssen mit dem Bau des Meidericher Hüttenwerkes und am 16. Mai 1903 wurde Hochofen 1 angeblasen. Im Jahr 1912 standen dann fünf Hochöfen der „Aktiengesellschaft für Hüttenbetrieb“ auf dem Gelände unter Feuer. Mitte der 1970er Jahre kam es zu einer großen Stahlkriese durch Überkapazitäten in deren Verlauf 1979 die Hochöfen 1 und 2 stillgelegt wurden. Am 4. April 1985 kam dann das endgültige Aus für das Hüttenwerk. Danach lag das Gelände längere Zeit brach.

1988 wurde die Internationale Bauausstellung Emscher Park (IBA) gegründet und das Meidericher Hüttenwerk wurde zum Zentrum dieses industriekulturellen Großprojektes.

Seit 1994 ist der Landschaftspark für die Öffentlichkeit zugänglich.

Zu den Höhepunkten im Landschaftspark Duisburg-Nord gehören eine Besteigung des Hochofens 5 mit einem weiten Blick in die Landschaft und die Lichtinstallation des britischen Künstlers Jonathan Park, die das Werksgelände an den Wochenenden nachts in ein fantastisches Meer von Farben taucht.

Wir wollen den Landschaftspark Duisburg-Nord im Oktober besuchen um Abends die wundervollen Lichtstimmungen mit unseren Kameras einzufangen. Da es sich hier um eine Outdoor-Veranstaltung handelt, kann der Termin wetterbedingt noch verschoben werden.

Wir treffen uns um 18:00 Uhr an der südlichen Zufahrt (Richtung Bahnübergang) vom Parkplatz des Landschaftsparks.

Die zu diesem Zeitpunkt geltenden Vorgaben bezüglich Corona / Covid 19 sind einzuhalten.

Ansprechpartner: Rainer Hugo

Datum/Zeit:
24.10.2020 16:00 - 23:00
Kategorien
Veranstaltungsort
LaPaDu
Lade Karte ...

Buchung